Hausmittel gegen Husten
Zurück zur Übersicht

Die vier besten Hausmittel gegen Husten: Das hilft

Bromuc Hausmittel gegen Husten

Hausmittel gegen Husten  

Trockenen Reizhusten mit natürlichen Mitteln lindern?

Es gibt sie gegen nahezu jedes kleinere Leiden: die altbewährten Hausmittelchen, auf die oftmals schon Großmutter seit ihrer eigenen Kindheit schwört. Besonders gegen trockenen Husten, der uns noch lange nach der eigentlichen Erkältung begleiten kann, kann ein Hausmittel dringend benötigte Linderung bringen. Vor allem nachts, wenn das Lungenbeben uns nicht schlafen lässt. Aber welche Mittel helfen wirklich?

Die moderne Wissenschaft hat sich in den letzten Jahren und Jahrzehnten nahezu jedes Hausmittel genauer angesehen und die Fragen beantwortet, ob an der Wirksamkeit wirklich etwas dran ist – und wenn ja, was genau. Deswegen wissen wir heute sehr gut, welche Hausmittel eine gute Empfehlung sind, um lästigen Husten loszuwerden, und welche ins Reich der Mythen gehören.

1. Hausmittel: Tee trinken gegen Husten

Tee gehört zu den ältesten Heißgetränken der Menschheit und erfreut sich ungebrochener Beliebtheit – auch als Arzneimittel für viele verschiedene Leiden. Der Grund ist simpel: Viele der Kräuter, aus denen Tee gebraut werden kann, enthalten wirksame Stoffe. Der Clou: Viele dieser Kräuter lassen sich frisch im Garten oder Pflanzkasten anbauen und bei Bedarf aufbrühen. Als Hausmittel bei Husten lohnt es sich, frischen oder getrockneten Thymian und Salbei im Haus zu haben und einfach mit kochendem Wasser aufzubrühen.

2. Hausmittel: Honig gegen Husten

Ein einfaches und wirksames Hausmittel bei Reizhusten ist Honig. Er enthält antibakterielle und antioxidative Inhaltsstoffe, die in Studien nachweislich den Hustenreiz lindern konnten. Dazu kann man entweder ein bis zwei Löffel des Bienenerzeugnisses im Mund zergehen lassen oder einem Getränk beimischen, etwa Tee oder heißer Milch. Praktischerweise dürfte Honig in den meisten Haushalten ohnehin vorhanden sein, und er kann bereits Kindern verabreicht werden.

Aber: Für Kinder unter einem Jahr ist Honig nicht geeignet. Als Naturprodukt kann er Keime enthalten, die das Immunsystem von unter Einjährigen noch nicht sicher abwehrt. Ab 12 Monaten ist er allerdings unbedenklich.

3. Hausmittel: Zwiebel-Hustensaft

Zwiebel gegen Husten? Das funktioniert dank zahlreichender guter Inhaltsstoffe des Lauchgemüses, wie ätherischen Ölen, Flavonoiden und Schwefelverbindungen. Diese wirken antientzündlich und gegen Keime, was tatsächlich den Hustenreiz lindern kann. Wer jetzt fürchtet, rohe Zwiebeln verspeisen zu müssen, sei beruhigt – aus wenigen küchenüblichen Zutaten lässt sich schnell ein wirksamer Zwiebelsud gegen Husten kochen.

Zwiebel-Hustensaft-Rezept: So geht’s

Eine normale Speisezwiebel würfeln und zusammen mit Kandiszucker (alternativ geht auch Honig) bei schwacher Hitze langsam aufkochen und dann eine Weile ziehen lassen. Nachdem das Ganze abgekühlt ist, durch ein Tuch oder einen Kaffeefilter laufen lassen und den so entstanden Sud oder Saft löffelweise einnehmen.

4. Hausmittel: Inhalieren bei Husten

Was im Tee hilft, wirkt auch als Inhalation: Thymian und/oder Salbei können in einer Schüssel mit heißem Wasser ihre Wirkstoffe entfalten und mit einem Handtuch über dem Kopf als Dampf eingeatmet werden. Kinder können auch bei Bedarf gegen Husten inhalieren, sollten aber je nach Alter beaufsichtigt werden, um Verbrühungen zu vermeiden.

Aristo

© 2020 Aristo Pharma GmbH