Husten bei Kindern

Wenn Kinder husten, gilt es wachsam zu sein. Folgende Punkte helfen Ihnen dabei, die Beschwerden Ihres Kindes besser einzuschätzen und gegebenenfalls die richtigen Gegenmaßnahmen zu ergreifen.

  • Hustet Ihr Kind länger als 4-5 Tage trocken, bitte unbedingt dem Kinderarzt vorstellen.
  • Wenn ein Kleinkind ganz plötzlich stark hustet, hat es eventuell einen Fremdkörper verschluckt. Unbedingt zum Arzt!
  • Hustenmittel für Kinder sind im Regelfall speziell gekennzeichnet, da sie anders dosiert und verabreicht werden müssen.  
  • Achten Sie bei Ihrem Kind auf einen ausreichenden Impfschutz. Liegt die letzte Impfung mehr als 5 Jahre zurück, kann hartnäckiger Husten auch beispielsweise auf eine Keuchhustenerkrankung schließen lassen.
  • Husten bei Kleinkindern: Kleinkinder unter 5 Jahren erkranken leichter an einer Lungenentzündung. Deshalb muss Husten in Zusammenhang mit Fieber und Kurzatmigkeit immer vom Arzt untersucht werden.

Mädchen trinkt Tee gegen Husten.

Vorsorge ist immer die beste Medizin. Stärken Sie die Abwehrkräfte Ihrer Kinder und Sie verringern das Risiko deutlich, dass es sich einen Infekt mit begleitendem Husten einfängt. Achten Sie deshalb auf eine ausgewogene Ernährung, viel Bewegung und frische Luft. Informieren Sie sich außerdem über eine Impfung gegen Pneumokokken. Auch eine vorbeugende Grippeschutzimpfung kann sinnvoll sein – Ihr Kinderarzt kann Sie da beraten.

Häufigkeit grippaler Infekte (obere Atemwege, u.a. mit Husten):

In Deutschland gibt es 11 Mio. Kindern zwischen 0 -14 Jahren. In dieser Altersgruppe kommt ein Schnupfen und Husten in 12 Monaten 8 – 10 mal vor. Besonders häufig sind die Kleinen, in der Altersgruppe 0-5 Jahre betroffen. Auch bei Säuglingen ist Husten also auch nicht ungewöhnlich. Bei Erwachsenen (über 18 Jahre) in Deutschland gilt: 2 – 4 Infekte pro Jahr sind normal.

Was hilft gegen den Kinderhusten?

Der Hustenlöser Bromuc® akut Junior lockert den Schleim in den Bronchien. Damit wird das Abhusten des festen Hustenschleims erleichtert. Bromuc® ist in ein Pulver zum Einmischen. Es kann ganz leicht in heißen Tee, Säfte oder sogar Smoothies und Joghurt eingerührt werden.

Damit eignet sich Bromuc besonders auch für Kinder, die sich mit der Einnahme von Medikamenten schwer tun! Mehr dazu hier: "Das Kind will keine Medizin". Genügend Flüssigkeit ist bei Erkältung und Husten unerlässlich, um die Schleimhäute feucht zu halten.

Weitere Tipps bei gibt es im Erkältungsratgeber!

Aristo

© 2020 Aristo Pharma GmbH